Category Archives: Aktivitäten

Aktivierung des Jagdschlosses Radmer

Aktivierung des Jagdschlosses Radmer (Steiermark/Ennstaler Alpen – ca. 11 km südlich von Hieflau) 15. – 16. Juni 2019 durch den
Amateurfunkclub Heidenreichstein (AFCH)

Zu den wenigen Leidenschaften, denen Kaiser Franz Josef als Privatmann nachging, gehörte in erster Linie die Jagd. Er besaß daher auch etliche Jagdschlösser und Forsthäuser in den von ihm bevorzugten Jagdgebieten. Eines davon befand sich im steirischen Radmertal, das schon seit Kaiser Ferdinand II häufig von den Habsburgern aufgesucht wurde. In den Jahren 1872/73 ließ Franz Josef östlich der St. Antoniuskirche am Ortsrand von Radmer an der Stube dieses Schlösschen im Stil eines Schweizer Landhauses errichten. Nach seinem Tod erbten es die Söhne des beim Attentat von Sarajewo ermordeten Thronfolgers Franz Ferdinand, die Fürsten von Hohenberg. Der Forst und das Jagdschloss sind auch heute noch im Besitz der Familie Hohenberg.

Vom 15. – 16.Juni 2019 hatten die Mitglieder des AFCH das Vergnügen zum Funken mit dem Sonderrufzeichen „OE10WCA„ ins Jagdschloss Radmer ,
WCA OE-01544, COTA-OE  OE61544 eingeladen zu sein: OE3RGB Rainer, OE3MFC Maria, OE3FPA Franz, SWL Maria, OE1TKS Tom, SWL Helga, OE3GJS Josef und OE3VVA Eva sowie SWL Patricia Hohenberg, und als Nachzügler OE3JKA Hans und SWL Anita. Gastgeberin war Ihre Durchlaucht, Fürstin Eva von Hohenberg persönlich. Es konnten unter reichlicher kulinarischer Betreuung durch Fürstin Eva insgesamt 260 Verbindungen in alle Welt aufgebaut werden. Am Samstag abends saßen wir alle beim Grill noch zusammen. Am Sonntag, dem Kirchweihfest, besuchten die weiblichen Mitglieder der Runde die Hl. Messe in der St. Antoniuskirche. Danach gab es noch das Gruppenfoto und eine herzliche Verabschiedung; sodann begaben sich die Besucher auf den Nachhauseweg. Der Dank gilt Fürstin Eva, die das alles ermöglicht hat. Wir hoffen sie beim Ripperlessen am 19.Juli 2019 in der Waldschenke Schreiber im Waldviertel als unseren Gast beim Clubabend begrüßen zu dürfen.

>>> Fotos <<<

AOEE 80/40m CONTEST UND NFRS 2019

ADL 339 Waldviertel Nord  – Amateurfunkclub Heidenreichstein (AFCH)

 

AOEE 80/40m CONTEST UND NOT- & KATASTROPHEN FUNK ÜBUNG 2019

 

Der Amateurfunkclub Heidenreichsten nahm wie im Vorjahr am „AOEE 80/40m CONTEST UND NOT- & KATASTROPHEN FUNK ÜBUNG 2019“, am 1. Mai mit der Clubstation OE3XHA vom AFCH aus dem Naturpark Heidenreichsteiner Moor teil. Um für den Contest bestens vorbereitet zu sein, wurden bereits am Montag, den 29.04.2019 unsere Antennen im Naturpark Heidenreichsteiner Moor  von OE1TKS – Tom, OE3FPA-Franz, OE3FRU Franz und OE3RGB – Rainer bei strömenden Regen errichtet.

Unsere Gerätschaft war natürlich notstromversorgt.

Am Contestende konnten wir das Resümee ziehen, dass die Bedingungen dieses Jahr besser waren und wir mehr QSO´s führen konnten als im vergangen Jahr.

Am Abend des 01. Mai 2019 hatten wir wieder die ehrenvolle Aufgabe, den Notfunkrundspruch Österreich, welcher jeden ersten Mittwoch im Monat auf 3643 kHZ stattfindet, auszurichten. Der Notfunkrundspruch begann um 17:45 Uhr GMT und dieser wurde ebenfalls vom Naturpark Heidenreichsteiner Moor abgestrahlt, daran nahmen folgende Mitglieder teil:

OE1TKS – Tom, OE3BHQ – Helmut, OE3FPA – Franz, OE3FRU – Franz, OE3GJS – Josef,
OE3MFC – Maria, OE3RGB – Rainer, OE3RVF – Ricarda. Zwischen den beiden Contestdurchgängen erhielten wir Besuch von der Stadtführung von Heidenreichstein Bgm. Gerhard Kirchmaier und Vizebgm. Margit Weikartschläger welche auch Mitglied bei uns im AFCH ist.

Sollte jemand den Rundspruch verpasst haben, so kann dieser auf der Homepage vom Amateurfunkclub Heidenreichstein (AFCH): http://www.afch.at nachgehört werden. Bedanken möchten wir uns auch beim Naturpark Heidenreichsteiner Moor bei Horst und Gabi.

Vy 73,55 de Ricarda OE3RVF

 >>> Fotos <<<

Aktivierung Naturpark Sparbach OEFF-0027

Aktivierung  OEFF-0027  OE3ZLL

 

Im  Mai 2019 aktivierte OE3ZLL Luciano, Mitglied des AFCH,  den Naturpark Sparbach OEFF-0027.

 

Danke für die Aktivierung vy 73, 55, 44, 11 de Rainer OE3RGB

 

Burgruine Kollmitz – Sonderrufzeichen OE10WCA

Burgruine Kollmitz –  Sonderrufzeichen OE10WCA

Am Freitag den 3. Mai 2019 aktivierte ein Team vom Amateurfunkclub Heidenreichstein (AFCH) bestehend aus OE3MFC – Maria, OE3 RGB – Rainer, OE1TKS – Tom und SWL Helga bei halbwegs annehmbaren Wetterbedingungen die schönste und eindrucksvolle mittelalterliche Burgruine  Kollmitz im nordöstlichen Waldviertel bei Raabs/Thaya. Diese Aktivierung erfolgte unter dem Sonderrufzeichen OE10WCA anlässlich 10 Jahre WCA- World Castle Award. Die Burgruine Kollmitz  hat die WCA-Nummer: OE-00092 und COTA-OE Nummer: OE-30092. Zum Einsatz kam wieder das Notfunkeqiupement vom AFCH.
Die Burg Kollmitz wurde im 13. Jahrhundert zur Grenzsicherung gegen Böhmen errichtet. Sie steht auf einem Felsen, der von der Thaya umflossen wird.  Die Mauern mit zwei runden Ecktürmen sind die Reste einer der größten, einst weitläufigen, mittelalterlichen, bedeutendsten Burganlagen Niederösterreichs. Der halbkreisförmige Torturm mit Spitzbogentor, der Hungerturm, der Bergfried und Reste eines zweigeschoßigen Wohngebäudes sowie verschiedener anderer Bauteile sind erhalten. Im Nordwesten erhebt sich die um 1450 gegen Georg von Podiebrad erbaute, etwa 110 Meter lange sogenannte Böhmische Mauer, die der Burg in einer Entfernung von etwa 300 Metern vorgelagert ist.

Vy 73,55,44,11 de Rainer OE3RGB

>>> Fotos <<<