Burgruine Kollmitz – Sonderrufzeichen OE10WCA

Burgruine Kollmitz –  Sonderrufzeichen OE10WCA

Am Freitag den 3. Mai 2019 aktivierte ein Team vom Amateurfunkclub Heidenreichstein (AFCH) bestehend aus OE3MFC – Maria, OE3 RGB – Rainer, OE1TKS – Tom und SWL Helga bei halbwegs annehmbaren Wetterbedingungen die schönste und eindrucksvolle mittelalterliche Burgruine  Kollmitz im nordöstlichen Waldviertel bei Raabs/Thaya. Diese Aktivierung erfolgte unter dem Sonderrufzeichen OE10WCA anlässlich 10 Jahre WCA- World Castle Award. Die Burgruine Kollmitz  hat die WCA-Nummer: OE-00092 und COTA-OE Nummer: OE-30092. Zum Einsatz kam wieder das Notfunkeqiupement vom AFCH.
Die Burg Kollmitz wurde im 13. Jahrhundert zur Grenzsicherung gegen Böhmen errichtet. Sie steht auf einem Felsen, der von der Thaya umflossen wird.  Die Mauern mit zwei runden Ecktürmen sind die Reste einer der größten, einst weitläufigen, mittelalterlichen, bedeutendsten Burganlagen Niederösterreichs. Der halbkreisförmige Torturm mit Spitzbogentor, der Hungerturm, der Bergfried und Reste eines zweigeschoßigen Wohngebäudes sowie verschiedener anderer Bauteile sind erhalten. Im Nordwesten erhebt sich die um 1450 gegen Georg von Podiebrad erbaute, etwa 110 Meter lange sogenannte Böhmische Mauer, die der Burg in einer Entfernung von etwa 300 Metern vorgelagert ist.

Vy 73,55,44,11 de Rainer OE3RGB

>>> Fotos <<<